Menu

Laminat-Böden: Mit dem Klick eroberten sie den Markt
Klicklaminat


laminat und klicklaminatDie Verbraucher wurden vor 20 Jahren sehr schnell auf die neuartigen aus Schweden stammenden Fußbodenbeläge aufmerksam. Wer sich Echtholzparkett nicht leisten konnte, hatte mit dem deutlich preisgünstigeren Laminat endlich eine bezahlbare Alternative gefunden. Längst hat das Laminat Qualitäten erreicht, die es dem Parkett durchaus gleichwertig machen, dabei im Design allerdings eine wesentlich größere Vielseitigkeit als Parkett aufweist.

Ein Problem blieb allerdings bis Ende der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts das Verlegen der Laminat-Böden. Die einzelnen Paneele mussten aneinander geleimt werden, was beim Verlegen eine Reihe von Kenntnissen und Fertigkeiten voraussetzte, über die nur versierte Heimwerker oder Fachleute verfügten. Mit der Einführung der ersten Klick-Systeme war der Siegeszug des Laminat auf dem europäischen Markt dann aber nicht mehr aufzuhalten. Denn inzwischen ist das Verlegen von Laminat-Böden nahezu kinderleicht. Ein weiterer Vorteil der modernen Klick-Systeme: Zum Verlegen ist kein spezielles Handwerkszeug nötig.

Dass es inzwischen unterschiedliche Klick-Systeme für Klick-Laminat gibt, hängt unter anderem mit dem Patentrecht zusammen. Einige der Systeme sind patentrechtlich geschützt, dürfen also nicht einfach von anderen Herstellern übernommen werden. Daher können sich Verbraucher heute im Wesentlichen zwischen drei verschiedenen Klick-Systemen entscheiden. Einige Hersteller bieten Paneele an, die nur mit einem Schlagholz mit einander verbunden werden. Andere wiederum produzieren Paneele, die reihenweise von oben in die Nut des bereits verlegten Paneels eingeklickt werden.

Beim dritten Klick-System greift nach dem Einführen in die Nut und dem Herunterdrücken ein Verriegelungsmechanismus. Dieses System verwenden auch die Hersteller der neuesten Klick-System-Generation, die im Fachjargon die Bezeichnung Fold down trägt. Hier wird das Paneel von oben in die Nut eingeführt und dort von einer Kunststofffeder gehalten. Dieses neue Verfahren findet sich derzeit allerdings nur bei den hochwertigen Laminat-Böden. Wann und ob es auch bei den niedrigpreisigeren Böden angeboten wird, steht derzeit noch nicht fest.
 

(c)  jörn buchheim - Fotolia.com